C-Jugend - Landesliga Saison 2019/20

Infos

Trainingszeiten

Jahrgang 2005 und 2006

Dienstag - 17 bis 18.30 Uhr in Rühn
Donnerstag - 17 bis 18.30 Uhr in Rühn

Kontakt

Trainer Charlie Dahlmann - 0172 4110044

Spielberichte Saison 2019/20

6. Spieltag = SV Hafen Rostock - FSV Rühn 1:1 (0:1)

Created with Sketch.

Unentschieden!

Im erst zweiten Auswärtsspiel der Saison musste man sich gegen Hafen Rostock beweisen. Diese fuhren bis dahin gute Resultate ein und auch in den letzten Jahren waren die Aufeinandertreffen stets eine knappe Angelegenheit. Es war also klar, dass es kein leichtes Spiel werden würde.

Und dies wurde uns von Minute eins an bewusst. Hafen stand extrem organisiert und tief in der eigenen Hälfte und lauerte auf Konter. Zwar kontrollierten wir dadurch die Partie mit mehr Ballbesitz, konnten allerdings auch nicht allzu viel Profit daraus schlagen. In Minute 14 dann allerdings mal ein schöner Angriff über die rechte Seite. Noah Wiechmann bediente mustergültig Tristan Wolf, welcher zum 1:0 für den FSV einschob. Definitiv verdient zu dem Zeitpunkt, allerdings
wurden die Gegner dadurch wacher, aggressiver und gefährlicher vor unserem Tor. So entwickelte sich eine sehr ausgeglichene Partie, ohne große Torchancen und man ging mit der Führung in die Pause.

Nach der Halbzeit dann dasselbe Spiel, allerdings mit immer mehr Torchancen auf beiden Seiten. In der 41. Minute dann der Rückschlag. Ein Freistoß aus dem Halbfeld rutscht durch bis ins lange Eck, Ausgleich von Hafen. Natürlich kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken, allerdings sollte es an diesem Tage nicht sein. Annika Rehbein und Noah Wiechmann vergaben aus aussichtsreicher Position und Alexander Frey haut einen Elfer an das Lattenkreuz. Aber auch Hafen hätte das Spiel für sich entscheiden können, die starke Nummer 6 vergab freistehend vor Mathis Nopper. Zum Ende hin flachte das Spiel dann langsam ab, Kräfte ließen nach und beide Teams machten nicht mehr genug um für wirkliche Torgefahr sorgen zu können. In der Nachspielzeit dann aber nochmal die Chance zum „Lucky Punch“, Calvin Treptow zieht den Ball aus fünf Metern nach einer Ecke aber übers Tor.

So bleibt es insgesamt beim 1:1 mit dem beide Teams zufrieden sein können an diesem Tag. Jetzt sind erstmal zwei spielfreie Wochenenden, Zeit um sich auf die nächsten schweren Aufgaben vorzubereiten!

Kader FSV Rühn:
Mathis Nopper, Lukas Frey, Ole Gundlach, Alexander Frey, Pepe Mörbel, Hannes Griepentrog, Lukas Hoffmann (59. Calvin Treptow), Yannis Mauck (59. Leonard Weidemann), Tristan Wolf (1 (53. Fabian Bremer)), Annika Rehbein, Noah Wiechmann (65. Bruno Gendig

5. Spieltag = FSV Rühn - TSV 1860 Stralsund II 10:3 (3:1)

Created with Sketch.

Tabellenführung verteidigt

Im vierten Heimspiel in Folge empfing man den 2006er Jahrgang vom TSV 1860 Stralsund. Da wir auf Toptorschützen Oliver Hain verzichten mussten, war Rotation gerade in der Offensive angesagt, was auch deutlich zu spüren war. Zu Spielbeginn fand man schwer in die Zweikämpfe und man trat mit einer gewissen Überheblichkeit auf, die nicht gerechtfertigt war. Folgerichtig ging man schnell 0:1 in Rückstand, Noah Wiechmann egalisierte dieses Tor aber postwendend und ab da an war der FSV dann spielbestimmend. Leider ließ man viele hundertprozentige Chancen liegen, sodass man das Spiel lange offenhielt. Trotzdem konnte man bis zur Halbzeit das Spiel auf 3:1 drehen.

In der Halbzeit wurden dann einige taktische Umstellungen vorgenommen, welche sich sofort bezahlt machten. Innerhalb von 5 Minuten konnte man auf 6:1 erhöhen. Danach allerdings wieder zu viel Selbstsicherheit, keine Tiefenstaffelung, keine Laufbereitschaft. Die Gäste aus Stralsund nutzen das, um per Doppelschlag auf 6:3 aufzuschließen. Dies waren aber auch die letzten Torschüsse der Gäste, da der FSV wieder das Tempo anzog und bis auf 10:3 erhöhte, was auch den Endstand darstellen sollte. Glückwünsche gehen natürlich raus an Annika Rehbein und Noah Wiechmann, welche beide einen Hattrick an diesem Tag erzielen konnten.

Insgesamt hat man aber gesehen das es noch ordentlich Raum für Verbesserungen gibt und wir es uns nicht erlauben können arrogant oder überheblich aufzutreten. In den nächsten Wochen werden wir uns gegen schwerere Gegner beweisen müssen die solche Nachlässigkeiten ausnutzen werden!

Kader FSV Rühn:
Mathis Nopper, Lukas Frey, Ole Gundlach, Alexander Frey (1), Pepe Mörbel, Lukas Hoffmann (53. Calvin Treptow (1)), Yannis Mauck, Annika Rehbein (3), Noah Wiechmann (3), Fabian Bremer (1 (36. Hannes Griepentrog)), Tristan Wolf (57. Leonard Weidemann (1))

4. Spieltag = FSV Rühn - FSV Bentwisch 15:0 (8:0)

Created with Sketch.

Nächster Sieg

Wieder in der Liga unterwegs empfing man den FSV Bentwisch. Zuvor wurde das Heimrecht getauscht, wodurch man das dritte Spiel in Folge zuhause spielte. Die Gäste aus Bentwisch stellten sich allerdings nicht als ebenbürtiger Gegner an diesem Tage da. Bereits nach 18 gespielten Sekunden erzielte Oliver Hain das 1:0. Danach 70 Minuten ein Spiel auf das Tor der Gäste, mit einer Torchance nach der anderen. So konnte man zur Halbzeit 8:0 und zum Spielende 15:0 führen.

Erwähnenswert natürlich Oliver Hains neun erzielte Treffer, aber auch Lukas Hoffmann, der nach Wechsel von Güstrower SC im Sommer seine ersten beiden Tore für den FSV schoss. Danken möchten wir den Bentwischern für ihren Charakter, trotz des Ergebnisses präsentierten sich die Gäste über die volle Spielzeit hinweg als sympathische und faire Gegner. In der kommenden Woche bekommen wir es mit dem TSV 1860 Stralsund zu tun. Wieder Sonntag, wieder zuhause in Rühn!

Kader FSV Rühn:
Mathis Nopper, Lukas Frey (1) (43. Hannes Griepentrog), Ole Gundlach, Alexander Frey (1), Pepe Mörbel, Lukas Hoffmann (2), Annika Rehbein (1) (51. Calvin Treptow), Yannis Mauck (51. Fabian Bremer (1)), Tristan Wolf (43. Leonard Weidemann (1)), Oliver Hain (9), Noah Wiechmann

1. Runde Landespokal

FSV Rühn - SG MSV Pampow/Burgsee Schwerin 11:0 (4:0)

Created with Sketch.

Der Nächste bitte!

Der heutige Spielbericht kann ausnahmsweise etwas kürzer gehalten werden. Bei einem Endstand von 11:0 gibt es logischerweise nicht so viel zu berichten. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf das Tor der Gäste, was sich über die komplette Spielzeit auch nicht mehr ändern sollte. Heraus stach natürlich Oliver Hain, welcher mit 8 Toren in der Partie sein Torkonto in dieser Saison ordentlich aufstocken konnte. Die weiteren Treffer erzielten Noah Wiechmann, Ole Gundlach und der Gegner per Eigentor selbst. Trotzdem gibt es noch einige Punkte die es zu verbessern gilt, ebenso schlich sich eine gewisse Selbstsicherheit ein, die Mathis Nopper am Ende dann doch zur einen oder anderen Parade gezwungen hat.

Im Endeffekt zieht man aber hochverdient in die nächste Runde ein und trifft dort auf den FC Mecklenburg Schwerin. Die Hauptstädter sind derzeit erster in der Verbandsliga und wahrscheinlich das beste Team in Mecklenburg-Vorpommern derzeit. Da werden wir uns warm anziehen müssen und alles reinwerfen was wir zu bieten haben. Nächsten Sonntag geht’s allerdings erstmal weiter mit einem Ligaspiel gegen Bentwisch!

Kader FSV Rühn:
Mathis Nopper, Lukas Frey (50. Bruno Gendig), Ole Gundlach (1), Alexander Frey, Pepe Mörbel, Clavin Treptow, Lukas Hoffmann (21. Hannes Griepentrog), Yannis Mauck, Noah Wiechmann (1), Oliver Hain (8), Annika Rehbein (40. Leonard Weidemann)

3. Spieltag = FSV Rühn - Greifswalder FC II 6:1 (3:1)

Created with Sketch.

Ausrufezeichen!

Mit dem Greifswalder FC empfing man eine Mannschaft die ihre ersten beiden Saisonspiele gewinnen konnte, dementsprechend erwartete der FSV ein schweres, aber sicherlich hochklassiges Spiel. Nach zwei frühen Gegentoren in den letzten zwei Spielen, wollte man dies unbedingt vermeiden und sofort wach und in den Zweikämpfen präsent sein. Dies klappte hervorragend, zwar hatten die Greifswalder mehr Ballbesitz, jedoch konnten sie diesen nicht nutzen. Vielmehr war es der FSV, der immer wieder gefährlich vor dem Tor auftauchte. Allem voran Noah Wiechmann machte seinem Gegenspieler die 70 Minuten zur Hölle und brachte immer wieder gute Bälle in den Strafraum und so war auch er es der die ersten beiden Tore vorlegte. In der 12. Minute war es Oliver Hain der nach Spielzug über das komplette Feld nur noch den Ball ins leere Tor schieben musste und in der 16. Minute brauchte Tristan Wolf nur noch den Fuß hinhalten. Wenig später konnte Oliver Hain dann noch sehenswert per direktem Freistoß auf 3:0 erhöhen. Danach ließen wir das Spiel allerdings ein wenig aus der Hand gleiten, die Greifswalder zeigten ihre spielerische Klasse und machte folgerichtig den Anschlusstreffer kurz vor der Halbzeit.

In Durchgang zwei dann allerdings wieder „Vollgasfussball“ vom FSV. Pausenlos probierten wir den Gegner früh in deren Hälfte unter Druck zu setzen. Eine daraus resultierende Ecke, köpfte Alexander Frey platziert ins lange Eck. Man behielt die komplette Halbzeit die Oberhand und stand vor allem in der Defensive sicher und organisiert. Oliver Hain und der eingewechselte Fabian Bremer konnten das Ergebnis dann noch auf 6:1 in die Höhe schrauben. Oliver Hain macht damit seinen Hattrick an diesem Tage komplett. Weitere Torchancen wurden teilweise etwas fahrig vergeben, dies tut aber dieser tollen Mannschaftleistung an diesem Wochenende keinen Abbruch.

Was bleibt sind drei Punkte und die mit Abstand beste Saisonleistung bisher. Nächstes Wochenende geht es dann weiter in Landespokal gegen die SG MSV Pampow/Burgsee Verein Schwerin.

Kader FSV Rühn:
Mathis Nopper, Lukas Frey, Ole Gundlach, Alexander Frey (1), Pepe Mörbel, Lukas Hoffmann, Hannes Griepentrog (45. Calvin Treptow), Yannis Mauck (55. Leonard Weidemann) , Noah Wiechmann, Oliver Hain (3), Tristan Wolf (1) (28. Fabian Bremer (1))

2. Spieltag = SG Barth/Zingst - FSV Rühn 1:1 (1:0)

Created with Sketch.

Verdient erkämpfter Punkt!

Am zweiten Spieltag traf man auf die Spielgemeinschaft Barth/Zingst, welche die Liga in der letzten Saison gewannen. Warum sie den Titel holten wurde uns schnell bewusst, da wir von Beginn an starke physische, sowie athletische Nachteile kompensieren mussten. Gerade ihre Stürmer brachten uns ein ums andere mal in Verlegenheit, sodass der Rückstand in der 17. Minute auch verdient war. Allerdings fanden wir wie schon im letzten Spiel immer besser in die Partie. Abläufe automatisierten sich und auch die Abstimmung in der Defensive funktionierte immer besser. Leider konnten wir aus dieser Druckphase Ende der ersten Halbzeit kein Kapital schlagen, entweder fehlte der entscheidende Pass, oder das Aluminium war im Weg.

Nach der Pause knüpfte man genau da an wo man in Hälfte eins aufgehört hatte. Dominant und mit viel Ballbesitz erspielte man sich Chance um Chance, mit voranschreitender Spielzeit wurden diese auch immer zwingender. Barth/Zingst probierte es immer wieder mit schnellen Kontern, welche aber gedankenschnell abgefangen wurden. Doch bei all der Überlegenheit fehlte die letzte Konsequenz, der Torhüter der Gegner parierte mehrfach gut, vielen Abschlüssen fehlte die nötige Präzision. Doch der FSV gab sich nicht geschlagen und erzielte folgerichtig nach starker zweiter Hälfte den 1:1 Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit. Nach Hereingabe von der rechten Seite, schloss Oliver Hain direkt in die linke Ecke ab und ließ dem Keeper keine Chance. Mit dem umjubelter Ausgleichstreffer, der sich am wie ein Sieg anfühlte, belohnte sich die Truppe für eine starke kämpferische und auch fußballerische Leistung. Mit einer besseren ersten Hälfte und mehr Qualität im Abschluss wäre allerdings, wenn nicht so schon, mehr drin gewesen!

Kader FSV Rühn:
Mathis Nopper, Lukas Frey, Ole Gundlach, Alexander Frey, Fynn Pepe Mörbel, Lukas Hoffmann (51. Calvin Treptow), Annika Rehbein, Hannes Griepentrog (62. Leonard Weidemann), Yannis Mauck (36. Fabian Bremer), Oliver Hain, Noah Wiechmann

1. Spieltag = FSV Rühn - SV Blau-Weiß Baabe 3:1 (0:1)

Created with Sketch.

Guter Start für C-Junioren

Am vergangenen Sonntag startete die aus Jahrgang 2006 und 2005 neu formierte C-Jugend in die Landesliga Saison. Zu Gast war Blau-Weiß Baabe, die eine weite Anreise von der Insel Rügen auf sich nahmen und über die vollen 70 Minuten für ein spannendes Spiel sorgten. Zwar fand die Dahlmann-Elf besser in die Partie hinein, scheiterte allerdings durch Oliver Hain und Fabian Bremer gleich zwei Mal aus aussichtsreicher Position. Dies bestraften die Gäste eiskalt, nach leichtfertig verteidigter Ecke, landet der zweite Ball im Kasten von Mathis Nopper. Nach dem 0:1 entwickelte sich ein umkämpftes Spiel mit wenig Torchancen und der FSV brauchte bis zur Halbzeit um wieder Spielkontrolle zu erlangen.

Mit ein paar Korrekturen in der Pause lief es dann auch in Halbzeit zwei. Man behielt über die kompletten 35 Minuten die Überhand, ließ keine gefährlichen Chancen zu und war vorne effizienter. So war es Annika Rehbein die schon kurz nach der Pause per sehenswertem Fernschuss zum Ausgleich traf. Die Führung für den FSV Rühn fiel dann per Eigentor. Eine perfekte Hereingabe von Noah Wiechmann konnte der Baaber Verteidiger nur noch ins eigene Tor lenken, Tristan Wolf wäre zur Stelle gewesen. Oliver Hain machte mit dem dritten Tor dann alles klar, nach starkem Pressing schob er überlegt ein. Viel Gegenwehr kam danach nicht mehr von den Gästen und so konnte man die Partie mit 3:1 siegreich gestalten.

Insgesamt ein super Auftakt, bei dem es natürlich noch viel zu verbessern gab und gibt, aber man auch immer bedenken muss das es für viele das erste Pflichtspiel auf dem Großfeld war. Der kommende Gegner für das Wochenende ist die SG Barth/Zingst.

Kader FSV Rühn:
Mathis Nopper, Lukas Frey, Ole Gundlach, Alexander Frey, Hannes Griepentrog, Lukas Hoffmann, Annika Rehbein (1), Yannis Mauck (58. Leonard Weidemann), Fabian Bremer (36. Tristan Wolf), Oliver Hain (1), Noah Wiechmann