C1-Jugend - Verbandsliga Saison 2020/21

Hintere Reihe von links:
Trainer Charlie Dahlmann, Maximilian Klafack, Annika Rehbein, Lukas Hoffmann, Alexander Frey, Hannes Griepentrog, Lukas Frey, Ole Gundlach, Benjamin Rahn, Co-Trainer Robert Schlicht

Vordere Reihe von links:
Ulli Metze, Yannis Mauck, Leonard Weidemann, Mathis Nopper, Colin Krupke, Bruno Gendig, Noah Wiechmann

Infos

Trainingszeiten

Jahrgang 2006 und 2007

Dienstag - 16:30 bis 18.00 Uhr in Rühn
Donnerstag - 16:30 bis 18.00 Uhr in Rühn

Kontakt

Trainer Charlie Dahlmann - 0172 4110044

Spielberichte Saison 2020/21

2. Spieltag = FSV Rühn - Schweriner SC 8:1 (5:0)

Created with Sketch.

C1 mit dominantem Heimsieg

Nachdem schon letztes Wochenende die Rollen nach 70 Minuten klar verteilt waren, wollte man auch gegen den Schweriner SC keine Zweifel aufkommen lassen, wer die bessere Mannschaft ist. Auf heimischem Geläuf entwickelte sich eine hochintensive, allerdings nicht wirklich spannende Partie. Die Hauptstädter wollten es uns schwer machen unser Spiel zu entfalten, indem Sie früh störten und aggressiv in die Zweikämpfe gingen. Der FSV konnte sich allerdings immer wieder aus dem Druck befreien und wirkte vor allem in der ersten Halbzeit frischer und aufmerksamer. So wurden kaum Fehlpässe gespielt und auch mal im richtigen Moment ein langer Ball eingestreut. Dies führte dazu das sich in regelmäßigen Abständen Chancen erspielt wurden, welche aber nur teilweise genutzt wurden. Ole Gundlach konnte bereits nach sechs Minuten das erste Tor erzielen, vorangegangen war ein guter Steckpass von Noah Wiechmann. Nur vier Minuten später konnte Yannis Mauck per Handelfmeter nachlegen, ehe Ole Gundlach per Doppelschlag seinen Hattrick nach nur 22 Minuten komplett machte. Vor der Pause konnte Max Klafack noch aus kurzer Distanz zum 5:0 Halbzeitstand einschieben.

Im zweiten Durchgang sollte der Fokus darauf liegen viel Ballbesitz zu haben und ein wenig die Kräfte zu schonen. So ließ man Ball und Gegner laufen und suchte nur noch in besseren Situationen den Pass ins Angriffsdrittel. Chancen gab es dennoch genug, Noah Wiechmann und Bruno Gendig scheiterten mehrmals, entweder am eigenen Abschluss oder an der Abseitsregelung. Weiter das Ergebnis in die Höhe schrauben konnte allerdings Max Klafack, welcher nach gutem Diagonalball nur noch einschieben brauchte. Noah Wiechmann erzielte auch noch sein Tor an diesem Tage und Alexander Frey setzte nach einer Ecke mit dem 8:0 den Schlusspunkt. Der Schweriner SC konnte allerdings noch kurz vor Schluss eine Nachlässigkeit in der Rühner Hintermannschaft für Ergebniskosmetik nutzen und das 8:1 erzielen.

Insgesamt nochmals eine Steigerung zur letzten Partie, denn man konnte früh alles klar machen und ließ bis auf das Gegentor keine gegnerischen Torchancen zu.

1. Spieltag = TSV 1860 Stralsund - FSV Rühn 1:8 (0:3)

Created with Sketch.

C1-Jugend schreibt Vereinsgeschichte

Die Vorfreude, aber auch Anspannung vor dem ersten Verbandsligaspiel war groß bei Spielern wie auch Zuschauern. Nach dem erstmaligen Aufstieg in die höchste Spielklasse Mecklenburg-Vorpommerns sollten nun natürlich die ersten Punkte gesammelt werden. Relativ umkämpft verliefen die ersten Spielminuten. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld, einige Fouls und die hohe Motivation sorgten für wenig Spielfluss. Gefährlich wurde es meistens nur über die rechten Flügel beider Teams, Ole Gundlach für uns und Danilo Otto auf Stralsunder Seite machten auf sich aufmerksam. Nach knapp zehn Minuten fand man dann aber in seinen Rhythmus, immer wieder konnte man sich im Spielaufbau aus dem hohen Stralsunder Pressing lösen und gezielte Bälle ins Angriffsdrittel befördern. So bahnte es sich an, dass man in der 17.Spielminute in Führung ging. Alexander Frey konnte sich trickreich aus dem Pressing lösen, nach zwei Stationen im Mittelfeld und einem Ball in die Schnittstelle stand Noah Wiechmann frei vorm Keeper und legte uneigennützig für Ole Gundlach quer, der nur noch einschieben brauchte. Danach legte man direkt nach, Alexander Frey konnte einen Abpraller nach einer Ecke verwerten und Ole Gundlach konnte nach technisch hochwertiger Aktion von Lukas Hoffmann am Keeper vorbei gehen und einschieben. Vor der Pause verpasste man noch eins, zwei gute Chancen, ein weiterer Treffer wurde wegen Abseits zurückgenommen.

Die zweite Halbzeit wurde dann zu einem Spiel auf ein Tor. Zwar verpasste man zwei hundertprozentige Chancen kurz nach Wiederanpfiff, kurz nach seiner Einwechslung konnte Bruno Gendig allerdings das 0:4 und 0:5 erzielen. Dann allerdings der Ehrentreffer für die Gastgeber, nach geklärter Ecke fällt der Ball direkt auf den Fuß von Danilo Otto, der volley, wunderschön und unhaltbar ins lange Eck abschließt. Danach allerdings weiter nur der FSV aktiv, Bruno Gendig und Ole Gundlach machten noch jeweils ihren Hattrick voll und auch Noah Wiechmann konnte noch sein Tor an diesem Tag erzielen, was er sich durch mehrere Assists und enorme Laufbereitschaft redlich verdient hat. Somit endet das Spiel, auch in der Höhe verdient, mit 1:8. Ein surreales Ergebnis mit dem niemand so wirklich gerechnet hat, trotzdem wollen wir uns davon nicht blenden lassen und weiter Gas geben, um so viele Punkte wie möglich aus diesem Spieljahr mitzunehmen. Spitzenreiter sind wir aber trotzdem, zumindest für eine Woche!

C1 absolviert erfolgreiche Vorbereitung auf Verbandsliga

Created with Sketch.

FSV Rühn – SV Warnemünde 7:0
FSV Rühn – Rostocker FC 2:1
FSV Rühn – Doberaner SC 3:2 / 2:0

Nach dem Aufstieg in die Verbandsliga und einer langen Covid-19 bedingten Fußball Pause, konnte man alle seine vier Testspiele erfolgreich gestalten. So wurde gegen Mannschaften aus Kreisober-, Landes-, sowie Verbandsliga gespielt, welche sich allesamt als gute und faire Gegner erwiesen. Anfängliche Fitnessprobleme, welche uns gerade in den Spielen gegen Warnemünde und RFC plagten wurden ausgemerzt, sodass man sich auf die technischen und taktischen Dinge fokussieren konnte. Nach dem altersbedingten Abgang von Oliver Bendt, dem Top-Torschützen der vorherigen Saison, galt es diesen zu kompensieren und trotzdem qualitativ hochwertige Chancen zu erspielen und zu nutzen. Deshalb wurde gerade in der Offensive viel rotiert und Spieler auf neuen Positionen getestet, was einigen gut gelang und Einfluss auf die erste Elf in diesem Jahr nehmen wird. Unsere große Stärke, die defensive Stabilität sollte dabei aber nicht verloren gehen, was phasenweise allerdings gegen den Rostocker FC und Doberaner FC der Fall war. Dies ließe sich leicht mit dem Ausfall einiger Spieler begründen, allerdings war es auch die neuformierte Viererkette, welche ein wenig Zeit brauchte um sich zu finden. Auch im Spielaufbau mussten einige Abläufe erst wieder verinnerlicht werden, bevor man Ruhe und Sicherheit ausstrahlen konnte. Im letzten Testspiel, zum zweiten Mal gegen Doberan (kurzfristige Absage Nordost Rostock), fügte sich dann alles, zumindest fast, zusammen. Trotz hohem Doberaner Pressing spielte man ruhig und flach hinten raus und erspielte sich hochkarätige Torchancen. Defensiv stand man stabil, sodass Mathis kaum eingreifen musste, oft wurden Bälle schon im Mittelfeld abgefangen. Schwachpunkt ist aber weiterhin unsere Chancenverwertung, zwar schossen Noah Wiechmann und Yannis Mauck den FSV zum Sieg, es hätten aber gut und gerne drei oder 4 Tore mehr sein können bzw. müssen. Daran werden wir weiter arbeiten, da es wichtig sein wird in der Verbandliga die Chancen zu nutzen die wir bekommen werden.