C2-Jugend - Kreisoberliga Saison 2020/21

Infos

Trainingszeiten

Jahrgang 2006 und 2007

Dienstag - 16:30 bis 18.00 Uhr in Rühn
Donnerstag - 17 bis 18.30 Uhr in Rühn

Kontakt

Trainer David Pusch - 0174 3240 443
Trainer Arne Wiechmann - 0173 7329 826

Spielplan und Tabelle

Spielberichte Saison 2020/21

C2 startet in der Kreisoberliga 

Created with Sketch.

Testspiele
FSV II - Motor Neptun Rostock 3:1 (0:0)
FSV II - SV Rövershagen 1:10 (0:5)

Punktspiele
Güstrower SC II - FSV II 1:3 (0:2)
FSV II - Warnemünde/United II 5:6 (2:5)

Durch die sehr große Zusammenarbeit mit dem SV 1932 Klein Belitz und vor allem der Schwaaner Eintracht, sowohl im Kader, als auch im Trainer/ Betreuerstab, konnten wir gemeinsam ein weiteres Großfeld Team in der C- Jugend stellen. Da unsere C1 sehr leistungsstark ist und in der Verbandsliga antritt, war es uns zusätzlich wichtig, allen Spielzeit geben zu können und jeden nach seinen Möglichkeiten zu fordern und zu fördern. Die beiden C- Jugend Teams agieren jedoch nicht völlig getrennt voneinander, sondern versuchen Schnittstellen zu schaffen, wie gemeinsame Trainingsspiele und auch ein situativer Spieleraustausch ist möglich.

Im ersten Test gegen Motor Neptun, gab es schon einige positive Eindrücke. Leider wurden trotz klarer Überlegenheit, zunächst viele gute Chancen ausgelassen und erst nach einem unnötigen Rückstand platzte der Knoten. Durch Tore von Emil Koubin und Ole Burchert sprang am Ende trotzdem noch ein 3:1 Sieg heraus.
So überlegen wie man gegen Motor war, so sehr lief man gegen Rövershagen hinterher. Von Anfang an hatten die spielstärkeren Gäste alles im Griff und führten zur Pause schon 5:0. Durch kleinere Umstellungen und ein paar Hinweise, gab es im zweiten Abschnitt schon leichte Verbesserungen. Den Ehrentreffer durch Emil Koubin, nach Vorarbeit von Cedrik Bohte, verdienten sich die Jungs auch. Der Gegner blieb allerdings trotzdem deutlich stärker und sehr effektiv, weshalb es sogar noch zweistellig wurde.

Nach den zwei Testspielen, wartete im ersten Punktspiel die zweite Mannschaft des Güstrower SC. In einem kampfbetonten Spiel, verwandelte Emil Koubin bereits nach drei Minuten einen Foulelfmeter zum 1:0. Ausgeglichen ging es weiter, mit Chancen auf beiden Seiten. In der 24. Minute nutzte Ole Burchert nach einem gut rausgespielten Angriff eine dieser Möglichkeiten zum 2:0. Nach der Halbzeit kamen die Güstrower sehr gut aus der Kabine und erzielten in der 37. Minute den Anschlusstreffer. Das Spiel blieb trotzdem ausgeglichen und wurde immer wieder durch kleine Fouls unterbrochen. 17 Minuten vor dem Ende, machte wieder Burchert mit dem 3:1 allerdings den Deckel drauf, auf ein insgesamt sehr zufriedenstellendes Spiel.

Im zweiten Punktspiel ging es zuhause gegen die SG Warnemünde United II. Aufgrund der geringen Spieleranzahl, wurde das Spiel auf einem 9er-Feld bestritten. Dementsprechend musste die Mannschaft sich erstmal an das neue Spielfeld und System anpassen. Deutliche Probleme damit, sorgten bereits nach 20 Minuten für ein 0:3. Durch einige Umstellungen kam die Mannschaft danach langsam ins Spiel und Luka Erik Brüggmann konnte in der 24. Minute den Treffer zum 1:3 erzielen. Warnemünde blieb jedoch sehr stark und erhöhte weiter auf 5:1 (25., 26.), ehe Emil Koubin noch vor der Pause auf 2:5 verkürzte. Nach der Pause nahmen wir das Spiel dann in unsere Hand und Karl Groth besorgte schnell das 3:5. In der Folge ließen wir sogar einige Möglichkeiten liegen und hatten zweimal Aluminiumpech. Erst in der 60 Minute erzielte Koubin das 4:5 und es folgte eine turbulente Schlussphase, in der man nochmal alles versuchte. Zunächst erhöhte allerdings Warnemünde (63.) gegen unsere aufgerückte Defensive und fast im Gegenzug war wieder Koubin erfolgreich. Zu mehr reichte es leider nicht mehr. Das Ergebnis ist am Ende ärgerlich. Eine starke zweite Hälfte reichte nicht aus um zu Hause wenigstens einen Punkt mitzunehmen.

Grade in der zusammengewürfelten Kreisoberliga Vertretung war und ist es natürlich wichtig, sich noch aufeinander einzuspielen. In allen Spielen war bis jetzt leider aber auch ersichtlich, dass wir immer wieder Kaderprobleme haben und so sind neue Fußballer in jedem der drei Vereine, für diese Mannschaft gerne gesehen.